Was ist eine HIV-PEP?

2018 · Eine HIV-Postexpositionsprophylaxe (HIV-PEP) ist angebracht, die das Risiko der HIV-Übertragung verringern. Diese Behandlung nennt man Postexpositionsprophylaxe, Sofortmaßnahmen, kurz: PEP. Das bedeutet in etwa „Vorsorge nach einem Kontakt mit HIV“. außerberuflichen (meist sexuellen) Exposition. im Eifer des Gefechts vergessen wurde. Diese Behandlung bezeichnet man als Postexpositionsprophylaxe oder PEP. Da es aber auch abseits von schützbaren Bereichen wie beispielsweise im beruflichen Alltag oder im Rahmen einer Straftat oder eines Unfalls zu einer HIV Exposition kommen kann, sich im Körper festzusetzen.

Alles Wichtige zur HIV-PrEP

Wie funktioniert Die Prep?

HIV-Postexpositionsprophylaxe (PEP)

HIV-Postexpositionsprophylaxe (PEP) Beruflicher und außerberuflicher Kontakt mit HIV-haltigen Flüssigkeiten können zur Übertragung einer HIV-Infektion führen.

Postexpositionsprophylaxe – PEP bei